Wie geht's weiter mit der Initiative "Mitten im Leben (MiL)" in Merten & Bach? Wie kann das ehrenamtliche MiL-Team langfristig "alleine auf den Beinen stehen"? In der eigens für die MiL-Ehrenamtlichen initiierten Coaching-Veranstaltung durch AWO-Kommunikationstrainerin wurden viele Ideen, Vorschläge und Wünsche diskutiert.

Im Rahmen der Zusammenkunft am 10.04.2017 im Spiegelsaal von Schloss Merten galt es mit Hilfe der erfahrenen Moderatorin und systemischen Beraterin, Madeleine Rodriguez des AWO Kreisverbandes Bonn/Rhein-Sieg e.V., bisherige Schritte des Projektteams in Merten & Bach zu reflektieren sowie den Blick auf zukünftige Arbeitsschritte und die Selbstorganisation des MiL-Teams zu richten.

Anknüpfend an bisherige angestoßene Maßnahmen von "Mitten im Leben" in Merten & Bach wie das Konzept der Mitfahrbank, Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der L333 im Ortsverlauf Bach sowie die genauere Betrachtung der Nahversorgungsstruktur und dessen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung mit ergänzenden Angeboten, strebt das ehrenamtliche MiL-Team nun eine stärkere Vernetzung an. Zunächst soll das bereits gut funktionierende Netzwerk aus Vereinen und Akteuren in Merten und Bach verstärkt und der Kontakt unter den Einwohnerinnen und Einwohner gefördert werden.

Ein Dorftreff in der Orangerie

Hierfür plant das MiL-Team 1x pro Monat ein offenes Treffen für Jedermann in der Orangerie des Schloss Merten zu veranstalten, bei welchem sich ungewzungen ausgetauscht und gemeinsame Ideen realisiert werden können. An einem eigens zu diesem Zwecke angebrachten Schwarzen Brett seien alle Bewohnerinnen und Bewohner von Merten & Bach herzlich aufgerufen, Wünsche, Ideen, Bedürfnisse und Herzensangelegenheiten zu notieren - so die Vorstellung des MiL-Teams. Ausgehend von diesem "Dorf-Zentrum" könne so perspektivisch Einiges auf den Weg gebracht werden: z.B. unterschiedliche Formen der Nachbarschaftshilfe, Aufbau einer Vorsorge-Telefonkette, ein gemeinsamer Mittagstisch in einer Art Koch- und Essgruppe, Tauschbörse für Gebrauchtartikel und und und ... Siehe ebenfalls Extrablatt Eitorf.

Als nächster großer Schritt wird dann die Netzwerkbildung für und in ganz Eitorf angestrebt. Ressourcen, Erfahrungen und Wissen könnten auf diesem Weg gebündelt, sich gemeinsam für ein und dieselbe Sache engagiert, neue Mitstreiter, Multiplikatoren und Sponsoren gewonnen und zusammen nachhaltige Angebote und Maßnahmen realisiert werden.


MiL-Team

MiL Team

Termine Merten & Bach

Fachvortrag "Verbraucherschutz - wie wehre ich mich erfolgreich gegen Abzocke?" am Mittwoch, 22.11.2017 um 17:30 Uhr, Alten- und Pflegeheim Schloss Merten, Spiegelsaal (Schloßstr. 14, 53783 Eitorf) / Referent: Martin Wieler, Leiter der Beratungsstelle, Verbaucherzentrale NRW e.V. / Anmeldung erforderlich unter mitten-im-leben@kivi-ev.de. Diese Veranstaltung wird unterstützt duch die Städte- und Gemeinde-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis.

Moderierter MiL-Austausch am Montag, 27.11.2017 um 18:00 Uhr, Alten- und Pflegeheim Schloss Merten, Spiegelsaal (Schloßstr. 14, 53783 Eitorf) - alle MiL-Interessierten und MiL-Ehrenamtlichen aus allen MiL-Kommunen sind herzlich eingeladen diese Möglichkeit des Austausch und des voneinander Lernens zu nutzen!

mil facebook

eitorf logo

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend

kivi-Archiv bis 2016

kivi Archiv grafik

 Hier finden Sie die archivierten Seiten der Webseite von kivi e.V. von 2008 bis Ende 2016