Nach einer rund dreijährigen Entwicklungszeit ist am 28. September 2017 der FRÖBEL Kindergarten Sonnenschein in Königswinter-Eudenbach vom Rhein-Sieg-Kreis als "gute gesunde Kindertageseinrichtung" ausgezeichnet worden. In Vertretung des Kreises übergab Karsten Heusinger von kivi e.V. das neue Haustürschild und das Zertifikat an Leiterin Annika Unganz.

"Gesundheit ist in unsere Kita eingezogen, wir alle haben viel gelernt. Die Elemente ausgewogenen Ernährung, Bewegung und Entspannung sind aus unserem Alltag nun nicht mehr wegzudenken," erläuterte Unganz den Eltern, Kindern und Besuchern des kleinen Zertifizierungsfestes. Dies konnten auch Dr. Marlena Achterberg vom Träger-Verein FRÖBEL bestätigen: "Es macht viel Sinn, sich gerade in den heutigen Zeiten, wo es "Fast food" an jeder Ecke gibt, mit gesunder Ernährung auseinanderzusetzen und den Kindern von Anfang an ein Bewusstsein dafür mit auf den Weg zu geben. Hier in der Kita wird Gesundheit wie selbstverständlich gelebt, fast mit Leichtigkeit! Es sollte aber nicht vergessen werden, dass darin auch viel Arbeit drinsteckt," sagte Dr. Acherberg.

Der stellvertretende Bürgermeister Sokartis Theodoridis betronte, dass es gibt keine größere Aufgabe gebe, als sich um die Gesundheit der Kinder zu kümmern; schließlich sind sie unsere Zukunft!

Seit Sommer 2014 ist der FRÖBEL-Kindergarten „Sonnenschein“ in Königswinter dabei. Auf dem Weg zur Zertifizierung hat der Kindergarten bereits viele Veränderungen vorgenommen. Gemeinsam mit dem Projektträger kivi wurde der Ist-Stand der Einrichtung, die derzeit 43 Zwei- bis Sechsjährige betreut, ermittelt und einen Handlungsablauf entwickelt. In der Folge wurde zum Beispiel der Speiseplan überarbeitet, das Brot für Frühstück und Vesper wird nun selbst gebacken, Fruchtjoghurt wurde sukzessive durch Naturjoghurt ersetzt. Und wenn ein Kind Geburtstag hat, feiern sie das nicht mehr mit Kuchen, sondern mit Obst und Gemüse. Auch die Eltern werden mit einbezogen, für sie wird derzeit ein Ernährungsworkshop angeboten. Den früheren Materialraum haben die Erzieherinnen zu einem Personalraum umgestaltet und so für sich einen Rückzugsort geschaffen.


facebook

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend