Mitten im Leben sein und bleiben – so lautet die Devise der Initiative!

Die Initiative MiL strebt die Entwicklung und Stabilisierung jener notwendigen strukturellen Voraussetzungen an, durch welche die Menschen im ländlichen Raum möglichst lange, selbstständig in ihrem gewohnten, sozialen Umfeld bleiben können – ohne dabei auf essentielle Bestandteile des Lebens verzichten zu müssen.

Aktivitäten des alltäglichen Lebens, wie Einkaufen oder ein Friseurbesuch, sollen demnach ohne enorme Umstände erledigt werden können, Arzt- und Behördengänge kein Ding der Unmöglichkeit sein und Freizeitangebote sowie Gelegenheiten der sozialen Teilhabe in der eigenen Kommune erreichbar bleiben.

Was also fehlt noch vor Ort? Was wäre eine sinnvolle Ergänzung?

Keiner kann diese Fragen besser beantworten als die Einwohnerinnen und Einwohner selbst!

 

Dorfentwicklung, was genau ist damit gemeint?

Um die Standort- und Lebensqualität in den MiL-Kommunen nachhaltig verbessern können, müssen möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner des jeweiligen Ortes mit anpacken. Nicht irgendetwas, sondern das Richtige möchten wir tun. Dafür brauchen wir die Expertise der Einheimischen. Jede Person, die Zeit und Lust hat mitzuwirken und kreative Ideen zu entwickeln, ist herzlich in den lokalen ehrenamtlichen MiL-Teams willkommen!

Ziele der MiL-Initiative - wir möchten ...

  • dass Sie sich in Ihrer Stadt/Gemeinde wohlfühlen.

  • dass Sie bis ins hohe Alter mobil und selbstständig bleiben.

  • bereits vorhandene (Senioren-)Angebote sinnvoll verknüpfen und ergänzen.

  • die ehrenamtliche Mitwirkung der BewohnerInnen der Projektkommunen ankurbeln.

  • viele kommunale und regionale Akteurinnen und Akteure vernetzen.

  • die wirksame Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Dienstleistern und Ehrenamt gewährleisten.

Bei allen Aktivitäten & Bemühungen sei MiL jedoch nicht als Konkurrenz, sondern vielmehr als helfende Hand, als Vermittler, als Chance zu verstehen. Das lokale Spektrum seniorenspezifischer Hilfs-, Unterstützungs- und Freizeitangeboten werden bei jeglichen Überlegungen stets mit betrachtet und berücksichtigt.

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort soll herausgefunden werden, wie und durch was das Leben im ländlichen Raum noch schöner gemacht werden kann. Dabei legt jedes MiL-Team seine eigenen thematischen Schwerpunkte.

Zum Beispiel:

  • Maßnahmen zur Bewegungsförderung

  • Förderung von generationsübergreifenden Angeboten

  • Errichten eines regelmäßigen Treffs für Seniorinnen und Senioren

  • digitale und/oder schriftliche Informationsvermittlung über (Senioren-)Angebote

  • Belebung und Stärkung der lokalen Nahversorgung

  • Organisation gemeinsamer Mahlzeiten & Freizeitaktivitäten

  • und, und, und ....

Die Erfahrungen, die in den einzelnen MiL-Kommunen gesammelt werden, dienen später als Vorbild für die Ausweitung der Initiative auf weitere Bereiche des Rhein-Sieg-Kreises.

Unsere Sponsoren und Partner

mil facebook

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend

kivi-Archiv bis 2016

kivi Archiv grafik

 Hier finden Sie die archivierten Seiten der Webseite von kivi e.V. von 2008 bis Ende 2016