Tanke 07

entwickelt nach der Idee der Bewegungstankstelle von Mathias Horn

Das Thema kann noch so interessant, der Unter­richt noch so abwechslungsreich, ir­gend­wann ist die Aufnahmefähigkeit der Kinder im Unterricht er­schöpft. Kinder unter 10 Jahren können sich oft­mals nicht länger als 20 Minuten an einem Stück konzentrieren.

Die Folgen von zu langem Sitzen zeigen sich bei Kindern in Unaufmerksamkeit und Ablen­kung, Lern­unlust, Unterrichtsstörungen und verminderter Lernleistungsfähigkeit. Zudem können sich langes und einseitiges Sitzen bei Kindern auf Dauer in gesundheitliche Proble­men im Wirbelsäulenbereich und im Herz-Kreis­laufsystem bemerkbar machen.

Die Idee

Die Energietankstelle ist ein Konzept, Kinder zu motivieren, selbstbestimmt eine Pau­se zur Bewegung, Entspannung oder Konzentration einzulegen. Mit dem Bild der Tankstelle werden verschiedene Assoziationen hervorgerufen. Bei­spielsweise lädt sie zum Auftanken ein, wenn keine Energie mehr vorhanden ist.

Die Übungsvorschläge auf den Karten der Tankstelle bieten eine Möglichkeit die ne­gativen Fol­gen von Erschöpfung und Leistungsgrenzen entgegenzuwirken. Hier greift nicht nur der positive gesundheit­liche Aspekt, sondern gleichzeitig wird die Konzen­tration und damit die Lernfähigkeit gesteigert. Durch die Bewegungs- Entspannungs oder Konzentrationskarten wird Stress abge­baut, Denkblockaden verhindert, die Fantasie angeregt, die Durchblutung und somit die Sauerstoffversorgung des Gehirns verbessert.

Das Ziel der Energietankstelle ist, das Lernen des einzelnen Kin­des bedürfnis­gerecht zu gestalten, um dessen Aufmerksamkeits- und Konzentrationsmög­lichkeiten im Unterricht zu optimieren.

Die Verwendung

Bei der Energietankstelle bestimmt das Kind selb­ständig die Form und die Methode der Pause. Die Karteikarten mit Spielideen zur Gestaltung der Pau­se werden in den seitlichen Fächern aufbewahrt.

  • Das Kind wählt einen der drei Bereiche "Bewe­gung, Entspannung oder Konzentration" und ent­nimmt der Tankstelle eine entsprechenden Kartei­karte mit der Beschreibung des Pausenspiels. Als Orte für das Spiel wird entweder der Klassenraum, der Flur oder der Schulhof vorgeschlagen. Alle be­nötigten Materia­lien für die Pause befinden sich im Korpus der Tank­stelle.
  • Das Entnehmen der Karte, das Aufsuchen des ge­zeigten Ortes, dem Ausführen der Übungsvorschläge und dem Ende der Pause um­fasst ca. 5 Minuten. Zur Orientie­rung wird dies dem Kind anhand einer Sanduhr an­gezeigt, die 3 Minuten läuft.
  • Insge­samt können drei Kinder gleichzeitig die Energietankstelle nutzen und eine Pause einlegen, dafür befinden sich an der Tankstelle drei Sanduhren.
  • Auf dem Deckel der Tankstelle befindet sich so eine Art Ampel, so dass die Lehrkraft die Möglichkeit hat, in bestimmten Situationen - durch das rote Schild - die Tankstelle zu sperren.

Da Kinder viele eigene Ideen haben und am besten wis­sen, was ihnen gut tut, können die Karteikarten im Unter­richt durch die Kinder selbstständig erar­beitet werden. Die Energietankstelle wird so zum Projekt der Kin­der. Die Beteiligung der Kinder ist die Voraussetzung dafür, dass die beteiligten Kinder lernen, Verantwortung für sich und andere zu überneh­men und ihre Interessen zu erken­nen und zu vertreten.

Die Energietankstellen können zur Zeit leider nicht bestellt werden.

- Höhe mit Rollen: ca. 65 cm, ohne Rollen: 60 cm

- Breite: 40 cm, Tiefe: 30 cm

Die Lieferung erfolgt ohne Spielmaterial und ohne Spielekarteikarten. Eine CD zur eigenen Herstellung von Spielekarteikarten liegt bei.

mil facebook

facebook

Ansprechpartnerin

Petra2b

 

 

 

 

 

 

 

Petra Vajler-Schulze

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend