Kein angenehmes Thema "Arthrose der großen Gelenke - Gelenkersatz für Knie und Hüfte", zu dem kivi e.V. in den Bürgertreff nach Dambroich eingeladen hatte. Doch es gab viele Interessierte, die die Gelegenheit nutzen wollten, sich in lockerer Runde über die Erkrankung zu informieren. Als Referent sprach Andreas Becker, leitender Arzt der Abteilung für Endoprothetik, in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirugie im Helios-Klinikum Siegburg.

Siegburg Helios KlinikumGleich zu Beginn erklärte Becker, dass die Ursachen für Arthrose bis heute nicht eindeutig klar sind. Neben der familiären, sprich erblichen Belastung, können Fehlstellungen der Gelenke, aber auch frühere Brüche der Knochen Auslöser sein. Das Prophylaxe möglich ist, stellte der Arzt anhand der Ernährung dar. Zuviel Fleisch und Alkohol begünstigen Arthrose, eine ausgewogene Ernährung kann ihr entgegenwirken. Frische Nahrungsmittel sorgen, durch Vitamine und Mineralien, für eine gute Versorgung des Körpers und damit auch der Gelenke. Und wie steht es mit der Bewegung, war eine Frage, die das Publikum sich stellte. Der erfahrende Mediziner weiß, dass Schmerzen es den Patienten erschweren, sich regelmäßige zu bewegen. Er stellte aber dar, wie wichtig gerade die Bewegung bei Arthrose ist. Durch sie werden die Gelenke mit Nährstoffen versorgt, was sich günstig auswirken kann. Deshalb sollte Bewegung, evtl. unterstützt durch Krankengymnastik, regelmäßig durchgeführt werden.

Nachdem einige Methoden zur Linderung der Beschwerden dargestellt wurden, u.a. die Akupunktur, ging es ans eigentliche Thema: Der Ersatz der Gelenke, ca. 210.000 Prothesen der Hüfte und 165.000 Kniegelenke werden pro Jahr in Deutschland ersetzt. Was für einen Mediziner zum Alltag gehört, beeindruckte die Laien. Modelle der Gelenke wurden gezeigt und Herr Becker schilderte die wesentlichen Details, von den Voruntersuchungen bis hin zum operativen Eingriff. Überraschend war für das interessierte Publikum, dass es schon wenige Tage nach der Operation an die Mobilisierung der PatientInnen geht. Bereits im Krankenhaus beginnt die Physiotherapie, die dann in einer ambulanten oder stationären Rehamaßnahme fortgeführt wird. Sport wirkt sich bei allen Menschen positiv auf das Wohlbefinden aus und auch nach einer Hüft - oder Knieoperation ist das Meiste wieder möglich. Schwimmen, Laufen, Radfahren, aber auch Langlauf und Kraftsport können nach ca. 3 Monaten wieder ganz nornal ausgeübt werden. Ungüstig sind allerdings sogenannte "verdrehende Sportarten", wie etwa das Skifahren oder der Tennissport. Nachdem alles zu Vorbereitung, Operation und Nachsorge gesagt war, gab Andreas Becker noch Hinweise zu evtl. Komplikationen und stellte dar, wie diesen vorgebeugt werden kann. Bei den TeilnehmerInnen gab es sehr positive Resonanz auf die Veranstaltung und großes Interesse an weiteren Vorträgen zu Themen rund um die Gesundheit.

logo hennef

MiL-Team Dambroich

Hennef MiL Team

Ansprechpartnerin

Termine Dambroich

"Spieletreff für Jung und Alt" am Dienstag 07.08.2018 um 10:45 Uhr, Bürgertreff Dambroich (Im tiefen Bruch 10 53773 Hennef). Der beliebte Spieletreff findet zum vierten Mal statt - seien Sie mit dabei. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Mittagstisch Dambroich, Dienstag 07.08.2018 um 12:30 Uhr, Bürgertreff Dambroich (Im tiefen Bruch 10, 53773 Hennef). Es wird noch veröffentlicht, was an dem Tag serviert wird.  Die Unkostenbeitrag von 6,50 € kann vor Ort bezahlt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich, bis 03.08.2018 unter mitten-im-leben@kivi-ev.de oder tel. 02241/14 85 308.

Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

1) Um Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufzunehmen, benötigen wir hier eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang des Newsletter einverstanden sind. Die Angabe der Institution erfolgt freiwillig und ist für den Versand nicht notwendig.

2) Die erhobenen Daten werden elektronisch gespeichert und dienen ausschließlich der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

3) Sie können den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit schriftlich per E-Mail widerrufen. Daraufhin werden die Daten umgehend gelöscht und der Newsletterversand wird eingestellt.

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend