mil banner03


Ein weiches Fell, treue Kulleraugen und die nahezu magische Wirkung auf Menschen mit mit Demenz. Hunde sind wahrlich der beste Freund des Menschens. Der Hundebesuchsdienst "4 Pfoten für Sie" stellt sich vor ...

4pfotenfuersie

"4 Pfoten für Sie" - weil Nähe keine Worte braucht

Jonah, die 10 Jahre alte Hündin, begrüßte freudig schwanzwedelnd jede neue Besucherin und jeden Besucher im Raum. Schnell war das Eis gebrochen bei der Veranstaltung im Spiegelsaal von Schloß Merten. Änne Türke, Koordinatorin des Hundebesuchsdienstes der Alexianer GmbH in Köln, stellte gemeinsam mit ihrer Hündin eindrücklich ihre Arbeit vor. Jonah ist der beste Beweis dafür, wie erquickend Tiere für Menschen sind und wie diese es auf einzigartige Weise schaffen, Kontakt zum Menschen herzustellen.

Im Rahmen des Hundebesuchsdienstes werden Ehrenamtliche geschult, die mit ihrem Hund dementiell erkrankte Menschen besuchen möchten. Die Besuche finden je nach Wohnsituation in der Privatwohnung oder im Seniorenheim statt. Oft sind es ältere Menschen, die früher selbst einen Hund hatten und denen dies aus unterschiedlichen Gründen nun nicht mehr möglich ist.

Auf das Gemüt des Hundes kommt es an, nicht auf die Größe

Gestartet ist das Projekt seinerzeit in Köln. Inzwischen vermitteln die Alexianer auch Kontakte in den Rhein-Sieg-Kreis und den Rhein-Erft-Kreis. Interessierte HundehalterInnen werden stets gesucht. Dabei sind Hunde unterschiedlichster Größe geeignet und gefragt. Erstaunt waren die Zuhörenden, dass vom Dobermann bis zum Schoßhund, alle möglichen Rassen beim Hundebesuchsdienst vertreten sind. Auf das Gemüt und den Charakter des Tieres kommt es an, nicht auf dessen Größe. Wie sich ein Hund beim Hausbesuch zu benehmen hat, verdeutlichte Jonah in einer Live-Demonstration. Trotzdass Besitzerin Änne Türke ihr direkt vor die Nase einige "Leckerchen" auf den Boden warf, hatte die Hündin sich solange unter Kontrolle und wartete geduldig, bis Frauchen ihr das O.K. zum Fressen erteilte. Erst nach diesem Befehl suchte sie rasch den Boden ab und fraß die Hundedrops. Warum dies wichtig ist? ... Für die Sicherheit des Hundes selbst. In der Wohnumgebung eines älteren Menschen kann es ansonsten schnell gefährlich für den Vierbeiner werden. Heruntergefallene Tabletten beispielsweise dürfen keinesfalls von der Hundeschnauze berührt oder gar gefressen werden.

Nach einem Casting zur Wesensprüfung des Hundes, geht es ebenfalls darum, der Hundehalterin bzw. dem Hundehalter den Umgang mit Demenzerkrankten und die Gestaltungsmöglichkeiten der Besuche zu vermitteln. Die Vierbeiner können bei SeniorInnen mit Demenz aktivierend wirken, manchmal auch beruhigend. Oft sind Angehörige überrascht, wenn SeniorInnen als Reaktion auf den Hundebesuch, wieder mit ihrer Umwelt in Kontakt treten.

Die nächste Informationsveranstaltung des Hundebesuchsdienstes im Rahmen von "MiL" findet statt am 08. Mai 2018 um 10:45 Uhr in Dambroich im Bürgertreff (Im tiefen Grund 10, 53773 Hennef).

Wer weitere Informationen sucht, findet diese unter www.4-pfoten-fuer-sie.de

 Frau Hund Kopf streicheln1


Abonnieren

Logo MiL schwarz transparent

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

1) Um Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufzunehmen, benötigen wir hier eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang des Newsletter einverstanden sind. Die Angabe der Institution erfolgt freiwillig und ist für den Versand nicht notwendig.

2) Die erhobenen Daten werden elektronisch gespeichert und dienen ausschließlich der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

3) Sie können den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit schriftlich per E-Mail widerrufen. Daraufhin werden die Daten umgehend gelöscht und der Newsletterversand wird eingestellt.

 

Ja, ich möchte die MiL-Newsletter abonnieren.

1000 Zeichen verbleibend

kivi-Archiv bis 2016

kivi Archiv grafik

 Hier finden Sie die archivierten Seiten der Webseite von kivi e.V. von 2008 bis Ende 2016