"FASD ist allein durch einen Verzicht auf Alkoholkonsum in der Schwangerschaft zu 100 % vermeidbar," war einer der Kernaussagen von Referent Ralf Neier bei der gut besuchten Gemeinschaftstagung von Gesundheitsamt, Diakonie, Gesundheitsagentur und kivi e.V. am 12. Juli 2018. Über 80 Fachkräfte aus der Jugendhilfe, der Beratung und den Gesundheitsdiensten sowie Lehrkräfte und Kita-Fachkräfte ließen sich über das Fetale Alkohlsyndrom informieren.

Das Fetale Alkoholsyndrom mit seinen multiplen körperlichen, geistigen und sozialen Folgen ist in Deutschland weit verbreitet und stellt viele Eltern, Pflegeeltern und Fachkräfte vor schwierige Probleme. Dennoch ist FASD in vielen Bereichen noch wenig oder gar nicht bekannt. Aus diesem Grund wurde die Tagung auf den Weg gebracht, um Fachkräfte und Interessierten zu helfen, das Fetale Alkoholsyndrom möglichst frühzeitig zu erkennen sowie Prävention, Hilfe und Förderung zu etablieren. Das Wissen über das Fetale Alkoholsyndrom schafft eine realistische Basis für die oft lebenslang notwendige Erziehung und Förderung dieser Kinder und verhindert langjährige Krisen und Leid bei den Betroffenen, in Familien und in Institutionen. Aus diesem Grund kommen Aufklärung und Prävention kommen beim Fetalen Alkoholsyndrom eine besondere Bedeutung zu.

FASD Tagung Plenum

So wurden im ersten Teil wertvolle fachlichen Informationen zu FASD durch FASD-Berater Ralf Neier vermittelt und in den parallel laufenden Workshops gemeinsam mit den Teilnehmenden eine zielgruppenspezifische Betrachtung zum Umgang mit bereits geschädigten Kindern sowie von Präventionsmöglichkeiten diskutiert und erarbeitet.

Die Fachvorträge von Ralf Neier zum Download

Literaturliste von Ralf Neier zum Thema zum Download

kivi logo

icon gesundheitsagenture

DW Sieg Rhein CMYK small sm

LOGO RSK

 

 


 

Veranstalter: Veranstaltergemeinschaft von Kreisgesundheitsamt Rhein-Sieg-Kreis, Diakonie Rhein-Sieg, Gesundheitsagentur Trosidorf und kivi e.V. in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Gesundheitsförderung und Prävention.

Mit-Veranstalter: Arbeitskreis Gesundheitsförderung und Prävention im Rhein-Sieg-Kreis ... Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!