Am Dienstag, 15.05.2018 hatte Frau Mylius, Koordinatorin der Frühen Hilfen in Sankt Augustin und Vertreterin des Quartiers Johannesstraße zu einem ersten Kennenlernen für das zukünftige Netzwerk des Projektes Quartier in Bewegung eingeladen.

Um 10:00 Uhr trafen sich die Netzwerkpartner*innen, die sich größtenteils bereits aus dem bestehenden Arbeitskreis „Quartierstreffen“ kennen mit den Vertreter*innen des Vereins kivi im Stadtteilladen des Wohnquartiers Johannesstraße in Sankt Augustin-Menden.

Nach einer Kennenlernrunde und der kurzen Vorstellung des Projektes kam die Gruppe schnell zu den inhaltlichen Fragen rund um das Projekt Quartier in Bewegung.

Neben den Einsatzgebieten für die finanziellen Fördermittel beschäftigte die Anwesenden auch die Frage, wie viel Mehraufwand die Teilnahme am Projekt für die einzelnen Einrichtungen und Mitarbeiter*innen bedeutet und wie der Kosten-Nutzen-Faktor für evtl. neue Angebote in Hinsicht auf die Nachhaltigkeit - auch nach Ende des Projektes 2020 einzuschätzen ist.

Gemeinsamer Tenor war die Erkenntnis, dass der Gedanke an die Beteiligung der Bewohner*innen innerhalb des Netzwerks sehr präsent ist und in vielen Punkten bereits umgesetzt wird. Das neue Projekt „Quartier in Bewegung“ bietet nun eine weitere Unterstützung, um die Selbstwirksamkeit der Bewohner*innen zur Gesundheitsförderung in ihrem Wohnquartier „Johannesstraße“ zu stärken.

Innerhalb der Gespräche stellte sich schnell heraus, dass im Wohnquartier Johannesstraße schon viele Angebote für Kinder- und Jugendliche bestehen und weiter ausgebaut werden. Eine wunderbare Basis für das Projekt.

Der Presseauftakt mit anschließendem Netzwerktreffen wurde auf den 06.06.2018 um 17:00 festgelegt. Bis dahin sollen noch weitere Partner*innen ins Boot geholt werden. Die Projektbeteiligten freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit im Quartier Johannesstraße!